Telefonhöhrer IconKostenlose Expertenhotline 0800 - 543 88 64 66

Treppenraupen

Nach der Entscheidung des BSG handelt es sich bei diesem Zusatzgerät zum Rollstuhl um ein notwendiges Hilfsmittel im Sinne des § 182 b RVO, das dem Behinderten die Überwindung von Treppen in und außerhalb der Wohnung mit Hilfe einer Person ermöglicht, während sonst die Mithilfe weiterer Personen notwendig wäre.

Die Treppenraupe dient dem Ausgleich der Behinderung, weil sie krankheitshalber ausgefallene Körperfunktionen ersetzt, die der Befriedigung von Grundbedürfnissen des täglichen Lebens dienen und eine Teilnahme am öffentlichen Leben ermöglicht. (8RK 27/83).

Hilfsmittel-Nr. 18.65.01.2003
– gilt für alle Modelle